text-webp

Wie Sie den richtigen Fahrradtypen finden

Was wollen Sie mit Ihrem neuen Fahrrad machen?

Um das passende Fahrrad zu finden, sollten Sie die Antwort auf diese simple Frage kennen. Vielleicht wollen Sie regelmäßig zur Arbeit pendeln oder Touren fahren, im Alltag in der Stadt unterwegs sein, fit werden, mehr in der Natur unterwegs sein oder viel transportieren? Es können auch mehrere Dinge gleichzeitig sein.

Es gibt nichts, für das es kein passendes Fahrrad gibt.

Im Folgenden haben wir die wesentlichen Fahrradtypen für Sie zusammengefasst. Auch die Antworten auf Fragen, die uns unsere Kunden und Kundinnen täglich stellen, haben wir auszugsweise mit angehängt. Gerne beraten wir Sie persönlich bei uns vor Ort. Melden Sie sich einfach telefonisch oder digital bei uns!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Trekking- & Crossbikes

Eines für Alles – im Alltag, auf Touren oder als Fitnessgerät

Als echte Allrounder bewegen sich die Trekking- und Crossbikes mit sportlicher Leichtigkeit zwischen Alltag und Tour. Sie machen Ihnen Freude auf jedem Kilometer. Ob Kurzdistanzen im urbanen Raum oder als Überlandrad, für Ausflüge über Schotter und Waldwege in die Natur oder als Trainings- und Fitnessgerät. Trekking- und Crossbikes sind hybride Alleskönner. Sie vereinen das Beste aus dem Mountainbike- und Rennradsektor, bieten ein hohes Maß an Komfort und die nötige Widerstandskraft.

Woran erkenne ich ein Trekking- oder Crossbike?

Am robusten Rahmen, an der angenehmen Sitzposition, die nicht zu aufrecht und nicht zu gebeugt ist. Bei vielen Trekking- oder Crossbikes liegt der Lenker in etwa auf Höhe des Sattels. Und auch am cleveren Rahmenbau – Ösen sowie brems- und schaltzugfreie Bereiche, die den Weg frei machen für Fahrradtaschen.

Welches Trekking- oder Crossbike passt zu mir?

Für alle, die ein verlässliches und umweltfreundliches Gefährt für Stadt und Land suchen – ob täglich zur Arbeit oder schnell mal zur Post oder zum Einkaufen. Für Tourenfahrer, Naturfreunde – Freunde des Schweizer Taschenmessers eben. 

Urban-Bikes & Hollandräder

Komfortabel & sicher – sportlich & schnell im Straßenverkehr

Sportlichkeit trifft Stil und Komfort. Das Ergebnis ist die pure Freude am Radfahren und die beste Wahl für den Stadtverkehr. Mit den Urban Bikes, Hollandrädern, Cruisern und Singlespeed-Bikes werden Sie Teil Ihrer ganz persönlichen Alltagsbewegung. 

Woran erkenne ich ein Urbanbike?

Klar, es gibt Unterschiede. Die größte Gemeinsamkeit ist das entspannte Vorankommen. 
Urban Bikes sind gemacht für kleine Erledigungen im Alltag – hier mal ein Paket abgeben, dort mal kurz Einkaufen fahren. Dank ihrer Funktionalität, kein Problem. Und noch besser, Urban Bikes sind richtige Schmuckstücke. Man nimmt Sie gerne mit zum nächsten Date oder auf den Weg zur Arbeit.

Mit einem Hollandrad behalten Sie den Dauerüberblick im Straßenverkehr. Eine aufrechte Sitzposition sorgt für viel Komfort und Stabilität. Auch eine etwas geringere Sattelhöhe und ein tiefer Einstieg (Wave und Deepwave) erleichtern das Auf- und Absteigen und fördern Ihre Radbeherrschung. Sie werden im typischen Retro-Chic nur so dahinschweben.

Der Cruiser bringt Sie lässig und komfortabel zur nächsten Verabredung. Denn sein Name ist Programm. Die gesamte Geometrie des Rahmens ist darauf ausgelegt, den Fahrkomfort zu maximieren, ohne dabei der Optik zu schaden. Die Dicke Bereifung überwindet fast jede Straßenrille. Abstriche machen Sie hier nur in puncto Geschwindigkeit und Effizienz.

Das Singlespeed-Bike ist minimalistisch, wendig und funktional. Mit nur einem Gang reiht es sich ein, in eine vielfältige Alltagswelt.

Ist ein Urbanbike für mich geeignet?

Wir sagen: Unbedingt! Urban Bikes sind aus der Mobilität der Stadt und des Umland nicht mehr wegzudenken. Neue Designs und Rahmenformen, hochwertige Komponenten, ausgeklügelter Fahrkomfort. Wer sein Leben in vollen Zügen genießen will und Lust auf etwas Abwechslung im Alltag hat, der sollte sich für ein Urban Bike entscheiden.

Moutainbikes

Bikes, mit denen man jeden Trail unter die Stollen nehmen kann.

Training im Gelände, eine Trailrunde durch den Wald oder Tour in den Bergen – vom vielseitigen Offroader bis zur wettkampferprobten Rennmaschine. Mountainbikes sind ein Symbol für den menschlichen Freiheitsdrang in der Natur.
Modernes Rahmendesign, hochwertige Verarbeitung und eine optimale Ausstattung sind die Basis für Performance und Fahrspaß im Gelände. Dabei gibt es unzählige etablierte Varianten des Mountainbikes, die sich vor allem auch in Punkto Fahrstabilität, Komfort und Einsatzzweck voneinander unterscheiden.

Welches Mountainbike passt zu mir?

MTB Hardtails

Vielseitigkeit und sportliche Souveränität für jede Gelegenheit! Von der Feierabendrunde bis zum harten Renneinsatz spielen die MTB Hardtails mit Gabelfederung vor allem auf einfachen Trails ihre Stärken aus.

MTB FULLSUSPENSION

Ausgestattet mit vollgefedertem Fahrwerk bieten die MTB Fullys maximalen Komfort und ein besonders agiles Handling im Gelände. So wird das Mountainbiken auch auf anspruchsvollen Trails zum sportlichen Hochgenuss.

MTB - ATB & SUV

Robust im Alltag und sportlich im Gelände überzeugen die kraftvollen All Terrain Bikes unabhängig vom Straßenbelag. Die sportlich-relaxte Rahmengeometrie und die komplette Straßenausstattung garantieren Souveränität und Sicherheit in jeder Fahrsituation.

MTB DIRTBIKES

Wer extrem fahren will, braucht das richtige Bike. Mit unseren MTB Dirtbikes sind Sie bereit für die Tricks in der City, Big Airs auf Dirtjump-Trails oder einen Speed-Rausch im Funpark.

MTB FATBIKES

Grip ist König. Mit unseren MTB Fatbikes kennen Sie keine Jahreszeiten. Entdecken Sie die besondere Optik und Fahreigenschaften für mehr Kontrolle und Komfort.

Welche MTB Klassen gibt es?

Seit den Zeiten von Mountainbike-Pionier Gary Fischer sind einige Jahrzehnte vergangen. Über die Jahre haben sich eigenständige Kategorien mit speziellen Bikes für jeden Einsatzbereich herausgebildet. Unsere Einteilung nach MTB Klassen und deren Federweg geben Ihnen einen Überblick.

Cross Country

100 bis 120 mm

Oft unter den Kürzeln XC und XCM geführt, bilden diese MTBs die Basis für den sportlichen Einsatz - von der Feierabendrunde im Gelände bis zum beinharten Marathon-Etappenrennen. Eine sportliche Sitzposition, geringes Gewicht und ein Federweg von 100 bis 120 Millimetern sich dabei charakteristisch für die Bikes in dieser Kategorie.

All Mountain

120 bis 140 mm

Als wahrer Alleskönner eignet sich das All-Mountain-Bike für nahezu jedes Gelände und jeden Einsatz - von der geschmeidigen Trail-Action bis zur anspruchsvollen Alpenüberquerung. Dabei verfügen die Reifen in der Regel über ein kraftvolles Profil für maximalen Grip. Der Federweg bewegt sich im Bereich bis 140 Millimeter.

Enduro

140 bis 160 mm

Enduros sind für die härteste Gangart im Gelände ausgelegt. Vollgefedert verfügen diese Bikes über maximale Geländegängigkeit und echte Nehmerqualitäten. Für beste Fahrkontrolle und Kraftübertragung in steilsten Passagen und engen Trails ist die Sitzposition ausgewogen. Der Federweg liegt bei 140 bis 160 Millimetern.

Downhill

140 bis 160 mm

Entsprechend ihres Einsatzbereiches werden Downhill-Bikes speziell für steile Abfahrten mit höchsten Belastungen gebaut. Höchste Stabilitätsanforderungen resultierten dabei in einem höheren Gewicht. Neben den Bremsscheiben mit erhöhtem Durchmesser sind auch die Dämpfungssysteme extrem gefordert und weisen einen Federweg von bis zu 200 Millimetern auf.

Falt- und Kompakträder

Klein und Kompakt sind Falträder ideal für Pendler oder Camping.

Durch exzellente Fahreigenschaften vereint mit einer kompakten Bauweise wird Mobilität ganz einfach. Die geringe Stellfläche und optimale Transportfähigkeit machen die praktischen Bikes im kleinen Format zum idealen Begleiter im Alltag und auf Reisen.

Wo sind die Unterschiede zwischen einem Faltrad und Kompaktrad?

Falträder

Ob Bike und Bahn oder Campingplatz: Die flinken Falträder sind überall dort in ihrem Element, wo der Platz knapp ist und die Ansprüche ans Fahrverhalten hoch. Gerade im urbanen Alltag stechen sie herkömmliche Räder mit ihrem großen Praxisnutzen aus.

Kompakt

Toller Fahrkomfort trotz kleinerer Laufräder. Kompakt-Fahrräder glänzen in Handling und Transport und spielen in Punkto Fahrspaß ganz vorne mit.

Zu wem passt ein Faltrad oder Kompaktrad?

Egal ob für den Genussradler, den Allwetterpendler, den Stadtflitzer, für kleine und große Radtouren oder die ganz große Reise - Falt- und Kompakträder sind im Grunde für jeden Einsatz und jeden Typen geeignet. Sie machen Spaß und bringen Leichtigkeit in Ihren Alltag. 

Falt- und Kompakträder zeichnen sich durch ihre exzellenten Fahreigenschaften aus. Sie sind kompakt gebaut, für die Alltags-Mobilität konsequent durchdacht und leicht gemacht. Ihre geringe Stellfläche und eine optimale Transportfähigkeit machen Falt- und Kompakträder zu einem idealen Begleiter im Alltag und auf Reisen.

Rennräder und Gravel-Bikes

Leichtigkeit, Komfort und maximaler Vortrieb

Rennräder und seit geraumer Zeit auch Gravel Bikes bringen eine besondere Faszination mit sich. Ein schnittige Geometrie, eine sportliche Sitzposition und ein Fahrverhalten das bei vielen das ultimative Freiheitsgefühl auslöst. Während Rennräder weiterhin als Symbol für Sportlichkeit oder Trainingsausfahrten gelten, funktionieren Gravel Bikes zudem als Allrounder für Straße, Schotter- und Waldwege. Das erhöht noch einmal den Freiheitsgrad.

Wo sind die Unterschiede zwischen Gravelbikes und Rennrädern?

Rennräder

Trainingsrunde, Tour-Etappe oder tägliche Pendlerstrecke – mit dem Speed der Rennräder wird jede Fahrt zum sportlichen Erlebnis. So können Sie Bestzeiten auf der Straße jagen oder auf wechselndem Untergrund schnell Kilometer machen.

Gravelbikes

Am Ende des Asphalts fängt der Fahrspaß erst an! Sportlich, vielseitig und schnell verbinden Gravelbikes das Rennrad-Feeling mit maximaler Flexibilität. Dank komfortabler Sitzposition und breiteren Profilreifen sind Sie für den Einsatz on- wie offroad bestens gerüstet.

Zu wem passt ein Rennrad oder Gravelbike?

Rennräder passen zu Menschen mit Ambitionen. Sie verleihen Sportlichkeit, Leichtigkeit und Eleganz. Ob als technische Rennmaschine, die Sie sportlich auf das nächste Level bringt, oder als schnittiges Gefährt für zügige Ausfahrten.

Gravel-Bikes fangen dort an, wo Rennräder an ihre Grenzen kommen. Denn diese Räder funktionieren als Allrounder nicht nur auf der Straße, sondern entfalten ihr Potential vor allem auf eher unwegsamen Untergründen - wie Schotter- und Waldwege. Gravel-Bikes sind zum Symbol für freiheitssuchende Naturgänger geworden.

Lastenräder

Eines für Alles!

Umweltschonende Mobilität für Ihren Lastentransport auf der Kurz- und Mittelstrecke. Ob als Familienmodell oder für den gewerblichen Gebrauch sind alle Cargo-Modelle mit starken Technik- und Komfortdetails ausgestattet.

Lastenräder sind aus der Mobilität der Stadt und des Umlands nicht mehr wegzudenken. 

Welche Vorteile hat ein Lastenfahrrad?

Lastenfahrräder mit E-Antrieb haben im Wesentlichen drei Vorteile: Sie sind emissionsfrei und damit grundsätzlich umweltfreundlich. Sie sind für Fahrer*innen gesund, da sie die positiven Bewegungsanreize bieten, wie klassische Fahrräder. Und drittens: Im Verhältnis zum Auto sind Lastenfahrräder wendig und damit eine nützliche Alternative in der städtischen Mobilität. Damit geht einher, dass Lastenfahrräder überall dort, wo man mit Lieferwagen oder Pkws kaum oder gar nicht weiterkommt – Parks, Staus, freigegebene Fußgängerzonen usw. – weiter vorankommt. Das spart in vielen Fällen Stress und lange Fußwege.

Ist ein Lastenfahrrad schwer zu fahren?

Ein Lastenfahrrad ist ein umweltfreundliches, ökonomisches und gesundes Transportmittel. Es eignet sich sowohl für den Privatgebrauch, z.B. zum Einkaufen oder für Ausflüge mit Kindern, als auch als Transportmittel von Fracht.

Doch die Konstruktion eines Lastenfahrrads, seine ungewohnte Größe, sein Gewicht, seine Geometrie und andere Aspekte können Schwierigkeiten beim Fahren mit sich bringen. Umgekehrt ist es oftmals der fehlende Platz in Städten oder Fahrradwegen, der das Fahren eines Lastenfahrrads zu Beginn ungewöhnlich macht.

Doch die gute Nachricht ist, dass Sie sich an diese Herausforderungen wahrscheinlich innerhalb kurzer Fahrzeit gewöhnen werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Biker_optimiert1
RAHMENGRÖßENBERATUNG

Die richtige Rahmengröße ist die Grundlage für Komfort, Leistungsfähigkeit und dauerhaften Fahrspaß

Über unsere Größenempfehlungen finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Faktoren und Maße, die Einfluss auf die Rahmengeometrie und am Ende auf die Sitzposition und das gesamte Fahrerlebnis haben. Die Angaben in der Tabelle sind Richtwerte. Je nach Körperbau kann die individuelle Rahmengröße abweichen.